Das Android-Handy als DAB-Radio

Nerdig, aber irgendwie cool: Ein 12-Euro-DVB-T-Stick und eine kostenpflichtige App machen Euer Smartphone zum DAB+-Radio - und Flugzeuge spotten geht auch - ohne Internet.
Tablet als DAB+-Empfänger mit Stick - Radiohören auf Smartphone und Tablet ohne Internet. Hinweis:Tasse rechts dient nur der Entlastung der Buchse ;-) OTG-Adapter gibt es auch als Kurz-Kabel.


Was braucht ihr dazu?

1.   Ein Android-Smartphone oder Tablet, an das man ein USB-Gerät anschließen kann ("OTG-fähig"). Das ist bei den meisten Smartphones der Fall.
2. Einen OTG-Adapter (Micro USB zu USB female), 2 Euro
3. Einen geeigneten USB-TV-Stick (ca. 11 Euro): Bei mir war es dieser: http://amzn.to/2dxRb0k;
4. Die App Wavesink Plus (rund 13 Euro)
5. Die App RTL2832U driver (gratis)

Links:
Wavesink: Wavesink im Playstore
RTL Driver: RTL2832U driver im Playstore

Hinweis zum Stick
: Wichtig sind die Bausteine: RTL2832U und FC0013B (Tuner). Manch andere China-Sticks funktionieren scheinbar, haben aber kaum/keinen ausreichenden Empfang/Tuner für DAB+. UKW wird natürlich auch empfangen!

To Dos und worauf zu achten ist

1. Testet, ob Euer Smartphone OTG-fähig ist. Beispielsweise mit einem einfache USB-Stick und einem OTG-Adapter. Letzterer ist so billig und praktisch, dass sich ein Kauf immer lohnt, falls noch nicht vorhanden. http://amzn.to/2cZhQ1v
2. Bestellt Euch den Stick (s. oben).
3. Installiert die App RTL2823U Driver  (s. oben).
4. Installiert zunächst die App Wavesink und probiert die Sache sofort aus. Achtung: Für die Rückgabe der App im Playstore sind nur zwei Stunden nach dem Kauf Zeit. Angaben zur Rückgabe ohne Gewähr. Vergesst die Trial-App, die irritiert nur, weil sie scheinbar nicht funktioniert.

Es gibt Gründe, falls es nicht funktioniert

1. Ihr wohnt, wo es keinen ausreichenden DAB-Empfang gibt.
2. Ihr habt den falschen Stick gekauft.
3. Euer Gerät ist doch nicht kompatibel.

Ich kann für mich positiv als kompatibel bestätigen die Geräte:
- Samsung S7
- Gigaset QV1030 (älteres Tablet)

Hier Hintergründiges zur App Wavesink:

Wavesink-Sendersuchlauf  mit dem RTL2823U-Stick auf dem Samsung S7

Warum sollte man das nutzen?

Natürlich kann man sich fragen, wozu dieses Setting. Die billigsten DAB+-Radios sind schließlich auch in der 30-Euro-Range. Als sinnvolles Einsatzgebiet erscheint mir vielleicht die Reise: Falls man ohnehin einen DVB-T-Stick dabei haben möchte, um beispielsweise diesen am Laptop als TV-Stick zu nutzen. Der  DAB+Empfang via Handy ist dann ein nützliches Zusatz-Feature, den herkömmliche Sticks nicht bieten.

Vielleicht ist der beste Grund, diesen Stick als DAB+Radio zu nutzen, aber der, dass man es kann. Und dass der Stick noch weitere Tricks beherrscht:
Diese billigen China-DVB-T-Sticks können nämlich als SDR-Breitbandempfangsgeräte allerlei weiteren Funkverkehr abhören - von Flugzeugen über Schiffe bis zu Satelliten. 

Nun ist Amateurfunk und das Abhören von Behördentalk nicht so meine Sache, und nicht alles, was geht, ist auch erlaubt. Was allerdings auch mich fasziniert ist:

Flugzeuge live orten mit dem SDR-Breitbandempfänger

Flugzeug-Ortung via USB-Stick und ADSB Receiver auf dem Tablet.
Ich teste für mich hierzu die App "ADS-B auf Android" (s. Screenshot). Wichtig dabei: Auch diese App braucht neben dem Stick zusätzlich die kostenlose Driver-App (s. oben). Außerdem: Wavesink und die Flugzeug-Ortung funktionieren nicht gleichzeitig. 


Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, wird neben den Smartphone-Apps das Teil sicher auch an seinen Laptop hängen. Welche Möglichkeiten sich dabei ergeben, darüber klärt u.a. diese Seite auf: 

Latest
Previous
Next Post »